npd-stade.de

27.11.2020

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Eigentlich darf in Deutschland niemand wegen seinem weltan­schaulichen Bekenntnis verfolgt werden. Das sagt jedenfalls unser Grundgesetz, aber die persönliche Erfahrung zeigte dem Autor dieser Zeilen schon in der Grundschule, dass dieses wunderbare Gesetz in der Praxis nicht gilt. Eine Tatsache, die vor allem deshalb bedenklich ist, weil die Lehrkräfte und ihre Führer immer dann, wenn man sich aufs Grundgesetz berief, meinten: „Hier gelten die Regeln unserer Schule“. So als ob diese über dem Grundgesetz stünden.Eine ähnliche Erfahrung durfte nun auch eine Grund­schul­leiterin aus Südhessen machen. Diese bekam nämlich Ärger von den über ihr stehenden Behörden, weil sie von ihren Grund­rechten Gebrauch machte. Sie bekommt ...


Letzte Meldungen

Filmbeiträge

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: